BSC

Der Neubau konstituiert einen selbstbewussten, zeitgemäßen Ort des Ankommens im Kontext der hist. Anlage, mit sensiblem Bezug zu ihr. Motive aus historisch ähnlichen Situationen werden verfremdet und abstrahiert, um zu einer eigenständigen und doch angemessenen Antwort auf die Fragestellung der Aufgabe zu kommen. So präsentiert sich die Südfassade des Besucherzentrums gleich einer Orangerie dem von der Straße ankommenden, seine Westfassade hingegen setzt in der Diagonalachse von Sögel kommend einen Bezugspunkt, gleich einem Point de Vue.  

.

 

Info

Wettbewerb: NWA

Projektbeteiligte: Peter Zirkel Ges. v. Arch.

Freianlagen: Station C23, Leipzig